Ihr Standort: Startseite Depron > Verarbeitung 
 
Photo of
Glutolin Renovierungsprodukte GmbH
Im Schedetal 1
34346 Hann. Münden
GERMANY
+49 5541 7003-03
 
 

Verarbeitungshinweise/Arbeitsschritte

Depron-Dämmplatte erhalten Sie in 3 mm und 6 mm Dicke, jeweils mit tapezierfertiger Haftbrücke oder ohne Haftbrücke.

Geeignete Untergründe
Wand- und Deckenflächen, die bauüblich fachgerecht ausgeführt sind. Die Untergründe müssen trocken, tragfähig, sauber, eben, glatt und saugfähig sein.

Untergrund-Vorbehandlung
Alte Tapeten, wasserlösliche und nicht fest haftende Anstriche mit Tapetenablöser lösen und restlos entfernen. Zum Füllen von Rissen, Löchern, Fugen und Ausbrüchen Füllspachtel einsetzen. Geschliffene Spachtelflächen entstauben und mit Tiefengrund grundieren. Rauhe Putze/Strukturputze: Hervorstehende Körnung abstoßen,

Arbeitsschritte

Klebstoff auftragen
Den Klebstoff mit Zahnspachtel
(Zahnform B1) in Plattengröße auf den Untergrund gleichmäßig auftragen.

Platte einlegen
Die Depron-Dämmplatte mit der gekennzeichneten Rückseite ("DEPRON"-Aufdruck) in den nassen Klebstoff einlegen und anrollen. Luftblasen nach den Seiten hin ausrollen.

Fugendicht kleben
Die folgenden Dämmplatten immer dicht schließend auf Stoß oder überlappt kleben (Doppelschnitt-Reststreifen entfernen). Zum Schneiden ein Cuttermesser mit abbrechbarer Klinge nehmen.

Vorteile Depron-Dämmplatte mit tapezierfertiger Haftbrücke:

  • Wegfall eines Arbeitsganges
  • Kosteneinsparung
  • Erhöhung der Verarbeitungssicherheit

Fläche reinigen und mit Flächen- und Glättspachtel glätten. Stark saugfähige Untergründe, leicht sandelnde und gering kreidende Putze mit Tiefengrund grundieren bzw. festigen. Lösungsmittelhaltige Grundierungen (z.B. auf Holzbauplatten) müssen vollständig ablüften. Feuchte Untergründe, Flächen mit Schimmelpilzbefall oder Ausblühungen gründlich reinigen und austrocknen, die Ursache der Feuchtigkeitseindringung beseitigen.

Klebstoffe für Depron-Dämmplatte
Auf saugfähigen Untergründen empfehlen wir den Einsatz eines gefüllten Dispersionsklebers. Auf nicht saugfähigen Untergründen, z.B. Kunststoffen, Metall, Glas, Keramik kommen Kontaktklebstoffe zur Anwendung.



Gut anrollen
Die Schnittkanten mit der Gummiwalze gleichmäßig anrollen. Evtl. erforderliche Spachtelungen sind mit Dispersions-Spachtelmasse auszuführen. Geschliffene Spachtelflächen entstauben, und bei hoher Saugfähigkeit mit grundieren.

Depron-Dämmplatte ohne Haftbrücke:
Unmittelbar nach dem Kleben ist auf unbehandelte Depron-Flächen ein Haftbrückenanstrich aufzutragen.

Trocknungszeiten
Klebstoffe und nachträglich aufgetragene Haftbrücken müssen mindestens 24 Std. trocknen. Die Klebstofftrocknung und der feste Sitz der Depron-Dämmplatten sind an mehreren Stellen durch Kreuzschnitt und Ablöseversuch zu prüfen, bevor weitergearbeitet wird.

 

 

  • Erleichterung der Verarbeitung
  • EPÜ Patent Nr. 0 109 663 auf Haftbrücke